Hier geht´s direkt zu Ihrem Traumjob


Hausnotruf gibt Sicherheit

Kürzlich 1.400sten Anschluss installiert


In einer Cuxhavener Wohnsiedlung lebt das Ehepaar Traeger in ihrem Einfamilienhaus. Sie organisieren Ihren Alltag weitestgehend selbständig, auch Lebensmitteleinkäufe erledigt Helga Traeger größtenteils alleine im nahegelegenen Markt. Jederzeit können die beiden rüstigen Senioren auf die Unterstützung ihrer Tochter bauen, die gleich nebenan wohnt und bei ihren Eltern täglich nach dem Rechten schaut. Und doch gab es eine Schlüsselsituation, die den Wunsch nach mehr Sicherheit stärkte: Im März stürzte Hans Traeger und seiner Frau war es nicht möglich, ihm wieder auf die Beine zu helfen. „In solchen Situationen ist fachmännische Hilfe von außen Gold wert“, weiß Hausnotruf-Einrichtungsleiterin Kirsten Lohse. „Unsere Teams sind bestens ausgerüstet. Jedes unserer Einsatzfahrzeuge ist mit einem Navigationssystem, einer Erste-Hilfe-Tasche für die Erstversorgung vor Ort und einem Hebekissen, welches sich beim Aufrichten von Personen bereits häufig als effizientes und für beide Seiten rückenschonendes Hilfsmittel bewährt hat, ausgestattet.“

Nachdem der Entschluss gefasst und die telefonische Anmeldung beim DRK-Hausnotruf erfolgt war, folgte der für Familie Traeger überraschende Anruf mit der Nachricht: „Herr Traeger, Sie sind unser 1.400ster Teilnehmer. Dazu möchten wir Ihnen herzlich gratulieren und Sie mit einem kleinen Präsent überraschen.“ So installierte Hausnotruftechniker Dirk von Kroge kürzlich nicht nur das System im Wohnzimmer der Familie – ein freier Steckplatz an der Telefondose und eine Stromversorgung in erreichbarer Nähe sind ausreichend – sondern konnte ergänzend dem Jubiläumsanschluss-Teilnehmer einen kleinen mit Leckereien gefüllten Präsentkorb überreichen. Ergänzend freuen sich die Neukunden über eine kostenfreie Nutzung des Hausnotrufsystems im ersten halben Jahr und die Ersparnis der einmaligen Anschlussgebühr. „Anschließend belaufen sich die monatlichen Kosten für Sie, da ein Pflegegrad vorliegt, lediglich auf 13,90 Euro“, so von Kroge, der nach erfolgreicher Installation und einem Testdurchlauf wichtige Informationen zu örtlichen Gegebenheiten (bspw. Lage des Hauseingangs, Standort des Hausnotruf-Basisgerätes), zur Person (wie Name und Erreichbarkeit des Hausarztes, vorliegen eines Medikamentenplans, ggf. Einsatz von Hilfsmitteln und Name des Pflegedienstes) sowie Namen und Kontaktdaten der im Bedarfsfall zu benachrichtigenden Personen in einem Kundendatenblatt zusammenfasste.

„Wenn Sie das Haus länger als 24 Stunden verlassen, melden Sie sich bitte bei der Hausnotrufzentrale ab“, informierte von Kroge die Kunden und fügt mit einem Lächeln hinzu: „Also immer dann, wenn Sie eine Zahnbürste mitnehmen.“ Hans Trager und auch seine Frau, die das System kostenfrei mitnutzen kann, haben sich jeweils dazu entschieden, den sogenannten Funkfinger um den Hals zu tragen. Von Kroge: „Jetzt tragen Sie Partnerlook“. Alternativ besteht die Möglichkeit, ihn wie eine Uhr am Handgelenk zu befestigen. Wichtig und entscheidend: Dieser wasserfeste Notrufauslöser sollte rund um die Uhr getragen werden – auch beim Duschen! Zudem ist er bewusst so klein gehalten, dass er auch im Alltag kaum jemandem auffällt.
Froh ist auch Tochter Heike über die unkompliziert erfolgte Beauftragung und Installation: „Wenn wir mal unterwegs sind, gibt uns der Hausnotruf einfach Sicherheit.“

Weitere Informationen zum Hausnotrufsystem, seinen Erweiterungs- und auch mobilen Einsatzmöglichkeiten gibt es telefonisch unter: (04721) 42 24 25.

Aktuelles
Überarbeitung im Hort der Kita Am Rathausplatz 18.09.2020

Der Hort der DRK-Kita Am Rathausplatz war auch im nötigen Lockdown nicht untätig. Alle Bereiche und Räumlichkeiten wurden neu geordnet und pädagogisch überarbeitet. [...]

Sozialstation Hemmoor Corinna Fenner 17.09.2020

Seit 25 Jahren für die Sozialstation im Einsatz! [...]

Seniorenheim am Schlossgarten Sommerfest 17.09.2020

Das Sommerfest viel fast in Wasser… [...]

Bestandene Prüfung zur Fachpraktikerin Hauswirtschaft 16.09.2020

Im Rahmen ihrer hauswirtschaftlichen Ausbildung zur Fachpraktikerin hat Frau Bettina Posselt das Praktikum vom 12.08.2019 bis zum 31.07.2020 im Seniorenheim Haus Am Dobrock absolviert. [...]

„Kunst ohne Dach“ in der Kindertagesstätte Sahlenburg „Nordlicht“ 16.09.2020

Auf dem Außengelände der Kita konnten Kinder künstlerisch arbeiten und mit verschiedenen Farben und Materialien experimentieren. [...]

Alle News anzeigen

Terminkalender
23.09.2020
- 23.09.2020
| Blutspenden Bülkau Bürgerhus, Dorf Zum Termin 'Blutspende Bülkau'
30.09.2020
- 30.09.2020
| Blutspenden Bördehalle, Schützenstraße Zum Termin 'Blutspende Lamstedt'
01.10.2020
- 01.10.2020
| Blutspenden Nordleda Zum Termin 'Blutspende Nordleda'
05.10.2020
- 05.10.2020
| Blutspenden Neuenkirchen Dorfgemeinschaftshaus, Dorfstraße Zum Termin 'Blutspende Neuenkirchen '
14.10.2020
- 14.10.2020
| Blutspenden Cuxhaven- Kreisverband, Meyerstraße Zum Termin 'Blutspende Cuxhaven - Kreisverband'
Alle Termine anzeigen