Über uns

Frühstück mit Vortrag

Zweimal im Jahr veranstaltet der Ortsverein Wingst ein Frühstück mit anschließendem Vortrag.

Etwa 30 Mitglieder folgten der Einladung, im Dorfgemeinschaftshaus an dem Frühstück teilzunehmen. Nach einem reichhaltigen Frühstück berichtete Anke Thiemann, Wingst, über die Aktion "Weihnachten im Schuhkarton". Für diese Aktion hatten auch im vergangenen Jahr wieder mehrere Damen Strümpfe gestrickt.
Anke Thiemann berichtete, dass diese Aktion Teil der weltweit größten Geschenkeaktion für Kinder in Not "Operation Chrismas Child" ist. In Deutschland wird die Aktion von der Organisation "Geschenke der Hoffnung" mit Sitz in Berlin begleitet.
Die gepackten Schuhkartons aus Deutschland werden überwiegend in Osteuropa (u. a. Bulgarien, Serbien, Ukraine) zu Weihnachten verteilt. Auch wenn im Vorwege nicht bekannt ist, welchen Weg jeder einzelne Schuhkarton nimmt, ist dennoch sichergestellt, dass nur bedürftige Kinder die Pakete erhalten. Die Auswahl vor Ort wird von Schulen, Gemeinden und Kirchen getroffen. Es wird darauf geachtet, dass jedes Paket ausgewogen gepackt wird. Für viele Kinder ist der Schuhkarton das erste Geschenk, was sie jemals bekommen. Jede Päckchenspende bedeutet aber für alle Kinder mehr als nur ein kleiner Augenblick des Glücks. Alle Geschenkeaktionen sind in ein breites soziales Engagement der Partner vor Ort eingebunden. Die Aktion wird zum Teil vor Ort auch als Türöffner benutzt, um Familien aus dem sozialen Abseits zu holen. Wie die Verteilung Kinderaugen erstrahlen ließen, wurde durch kleine Filmbeiträge eindrucksvoll bestätigt.
Im Anschluss stellte sich Anke Thiemann den Fragen der Teilnehmer. Von großem Interesse war, wie und was in die Pakete gepackt werden kann. Die Schuhkartons werden mit buntem Geschenkpapier beklebt. Wer keinen Schuhkarton hat, kann auch einen bereits in Zusammenarbeit mit dem Berufsbildungswerk Cadenberge beklebten Schuhkarton füllen. Empfohlen wird, den Inhalt an die entsprechende Altersgruppe sowie Mädchen oder Junge anzupassen.
Gefüllt werden sollte das Paket mit nützlichen und schönen Dingen wie z. B. Kleidung, Kuscheltier, Zahnpasta und –bürste, Spielzeug, Schulmaterialien. Aber auch einfache Dinge wie Luftballons bereiten den Kindern viel Freude. Nicht geeignet sind dagegen Lesebücher, batteriebetriebenes Spielzeug, zerbrechliche Dinge. Auch eine Kleinigkeit Süßes ist erlaubt wie z. B. Vollmilchschokolade. Aufgrund von Zollbestimmungen können keine Süßigkeiten mit Nüssen verschenkt werden. Ein kleiner Gruß des Absenders lässt nicht nur Kinderaugen erstrahlen.

zurück zur Übersicht