Über uns

Projekt „Sprachpartnerschaften“ gestartet

In Zusammenarbeit mit der Diakonie und der Initiative „Offenes Herz Altenwalde“, die die Idee zum Projekt geliefert hatte, startete im Mai auch ein Durchgang für die Bereiche Otterndorf und Cadenberge.

Viermal ist das Projekt in Cuxhaven schon erfolgreich gelaufen und hat einheimische und neu zugezogene Menschen, die aus Kriegs- und Krisengebieten geflohen sind, zusammengebracht. Das Projekt bietet eine große Chance, an gelungener Integration mitzuwirken. Denn die persönlichen Kontakte zwischen den Kulturen ermöglichen ein wirkliches Verständnis füreinander und die Sprache ist die Grundlage dafür.
Über einen Zeitraum von sechs Wochen treffen sich ein/e deutsch sprechende*r Bewohner*in aus der Samtgemeinde Land Hadeln mit einer/m Geflüchteten aus der Region einmal in der Woche für eine Stunde und sprechen Deutsch. Wann und wo sie sich treffen und was sie zusammen unternehmen, verabreden die Paare selbst.
Die Geflüchteten möchten ihre Sprachkenntnisse anwenden und mit deutschen Menschen in Kontakt kommen. Dies findet in ihrem Alltag meist viel zu wenig statt. Andersherum schauen die deutschen Sprachpartner*innen ein wenig über ihren Tellerrand hinaus und profitieren von einem persönlichen Einblick in andere Kulturen.
Das Projekt startete am 9. Mai um 19 Uhr im Rathaussaal in Cadenberge mit einer Auftaktveranstaltung. Im Vorfeld hatten sich viele neu zugewanderte Personen und Einheimische für das Projekt angemeldet. Frau Carrero von der DRK-Koordinierungsstelle Flüchtlingswesen sowie Herr Beushausen von der Diakonie überlegten daraufhin, wer zu wem passen könnte. Bei der Auftaktveranstaltung wurden die insgesamt rund 16 Paare einander vorgestellt und lernten sich kennen. Beendet wird das Projekt mit einem gemeinsamen Fest am 20. Juni im Rathaus Cadenberge um 19 Uhr.

zurück zur Übersicht