Über uns

Tagespflege in Cadenberge

Das DRK hat ein weiteres Etappenziel geschafft: Nach der Grundsteinlegung erfolgte jetzt das Richtfest für die neue Tagespflege-Einrichtung in Cadenberge.

Dort sollen mit Beginn des kommenden Jahres 18 Plätze dieses teilstationären Angebotes entstehen. Es wäre nach Cuxhaven und Hemmoor die dritte DRK-Einrichtung dieser Art. Von der Tagespflege profitieren ältere und pflegebedürftige Menschen, die zu Hause leben und meist von ihren Angehörigen betreut werden. Dazu zählen auch viele Betroffene, die an Demenz erkrankt sind. Um ihnen und insbesondere ihren Angehörigen zu helfen und auch für entlastende Situationen zu sorgen, existiert das Angebot einer Tagespflege. Die Senioren oder Pflegebedürftigen werden morgens vom DRK zu Hause abgeholt, tagsüber qualifiziert betreut, mit Frühstück, Mittagessen und Kaffee trinken versorgt und am Nachmittag wieder nach Hause gebracht. In welcher zeitlichen Dimension dies geschieht, wird individuell entschieden: Die Betreuungstage legen die Beteiligten gemeinsam fest. In Cadenberge entsteht eine Einrichtung mit 18 Plätzen (in Hemmoor und Cuxhaven sind es jeweils 16). Beim Richtfest in Cadenberge hob Hadelns DRK-Präsident Werner Otten hervor, dass es das erklärte Ziel sei, an allen Standorten der DRK-Sozialstationen auch ein Tagespflege-Angebot als teilstationäre Ergänzung vorzuhalten. Damit sprach Otten Überlegungen und Verhandlungen an, auch in Otterndorf ein solches Gebäude zu errichten.
Doch bevor dort der erste Spatenstich erfolgt, wird erst einmal in Cadenberge Einweihung gefeiert. Der beauftragte Architekt Dr. Georg Klaus (Hannover) versicherte beim Richtfest, „dass wir voll im Zeitplan liegen“. Die stellvertretende Cadenberger Bürgermeisterin Carmen Sodtke begrüßte das Engagement des Roten Kreuzes: „Dieser Platz neben dem Seniorenheim und der Sozialstationen bietet sich ja förmlich dafür an.“

zurück zur Übersicht