Archiv 2007

Über uns >> Archiv 2007

DRK Ortsverein Nindorf

Als 1997 ein Berufskollege aus Mittelstenahe an Leukämie erkrankte und mit der Aktion „Hilfe für Michael“ Knochenmark- und Stammzellenspender gesucht wurden, zögerte Heiko Sticht keine Augenblick und ließ sich typisieren.

Fast zehn Jahre später, im Dezember 2006, benachrichtige ihn das Knochenmarkspenderregister Sachsen-Anhalt in Dessau mit dem Hinweis, er komme als Spender für einen männlichen Patienten in Betracht. Im März fuhr er mit Ehefrau Michaela ins Universitätskrankenhaus Hamburg-Eppendorf und ließ sich Stammzellen aus seinem Blut filtern. „Es kostete lediglich ein bisschen Zeitaufwand und ein paar körperliche Unannehmlichkeiten“, so der 38jährige Nindorfer Landwirt. Auf der Weihnachtsfeier des DRK-Ortsvereins Nindorf dankte ihm die Vorsitzende Karin Ney für sein uneigennütziges Engagement mit einem großen Präsentkorb. „Durch die Spende von Stammzellen kann man anderen Menschen eine Chance zum Überleben geben“. Lamstedts Bürgermeister Manfred Knust schloss sich diesem Dank an und überreichte einen Blumenstrauß.

zurück zur Übersicht