Archiv 2011

Über uns >> Archiv 2011

Die Weihnachtsmann-Räuber in Abbenseth!

Keine Angst - die wollen doch nur spielen....

In Abbenseth verfolgten rund 120 Gäste bei der DRK Weihnachtsfeier, wie zehn Kinder der ersten drei Schuljahre ihre Gedichte präsentierten. Musikalisch untermalt von den Flötenkindern Ann-Kathrin, Katja und Bjarne und der Keyboard Spezialistin Christina wurde die Stimmung immer weihnachtlicher. Mit dem Stück „Weihnachtsmann-Räuber“ sorgten die Kinder der vierten bis achten Klasse für so manchen Lacher. Weihnachtsmann Mini wurde von den Weihnachtsmann-Räubern entführt, aber durch Witz, Verstand, Socken stopfen und vor allem durch Niespulver schafften es die guten Weihnachtsmannhelfer wieder für Recht und Ordnung zu sorgen und die Bösen zu Guten zu bekehren.
Der Chor und die Gitarrengruppe unter der Leitung von Anette Steffens sorgte mit „Feliz navidad“ für das richtige Weihnachtsgefühl und ein auf Plattdeutsch vorgetragenes Weihnachtslied erfreute auch die älteren Gäste besonders.
Der stellvertretende Bürgermeister, Klaus Busch, bedankte sich beim DRK für dieses jährlich wiederkehrende, außergewöhnliche Ereignis, auf das man sich schon wochen- und monatelang freuen würde und hob nochmal hervor, das der Dank und Beifall für die Kinder, dem Chor, der Gitarrengruppe und dem ganzen DRK gar nicht groß genug sein könne.
Die Jugendlichen aus Abbenseth haben es ebenfalls wieder geschafft, in Eigenregie ein Stück einzustudieren und damit den Saal zum Beben gebracht. „Der selige Florian“ war nach dem Genuss von reichlich Alkohol scheintot und konnte als Totgeglaubter die Aussagen und die Meinungen seiner Angestellten hören. Witzige Szenen und ironische Andeutungen sorgten für so manchen Lacher bei diesem doch so ernsten Thema.
Bevor es zur Verlosung der Tombolagewinne kam, lobte die DRK Vorsitzende aus Abbenseth, Silke Müller, noch mal den Fleiß beim Üben und Auswendiglernen der über 30 mitwirkenden Kinder. Müller bedankte bei den guten Geistern und fleißigen Helfern im Hintergrund. So übten mit ihr unter anderem Birgit Popp, Monika Kappel, Gerlinde Ehlers, Marlies Stelling, Andrea Scheffler die Gedichte und Theaterstücke ein.

zurück zur Übersicht