Archiv 2011

Über uns >> Archiv 2011

Fröhliches Lachen in der Adventszeit

Die Hollener Schülerinnen und Schüler begeistern ihr Publikum und ernten mit dem DRK- Singkreis einen riesigen Applaus ...

Traditionell steht der erste Adventssonntag in Hollen und in Abbenseth ganz im Zeichen der DRK Weihnachtsfeiern.
Die Hollener Ortsvorsitzende, Meta Stauga, freute sich über mehr als 50 Kinder, die in diesem Jahr bei den Vorbereitungen zur Weihnachtsfeier seit den Herbstferien fleißig geübt und geprobt haben.
Zwanzig Kinder aus den ersten drei Schuljahren begeistern in Hollen, unter der Anleitung von Nore Häusler und Petra Baack, die zahlreichen Gäste mit hochdeutschen und sogar wieder mit einem plattdeutschen Gedicht rund um das besinnliche Fest. Musikalisch sorgten gesungene, altbekannte Weihnachtslieder für die richtige Stimmung, während die Flötenkinder Simon und Daria bei „Alle Jahre wieder“ immer den richtigen Ton trafen.
Mit dem Stück „Beim Arzt“ brachten die Viert- und Fünftklässler die Gäste immer wieder zum Lachen und Schmunzeln, in dem der „Arzt“ seiner Patientin mit morgendlicher Übelkeit riet, einfach später aufzustehen, der Patient mit dem „geerbten Leiden“ doch die Arztrechnung an seine Eltern weiter leiten wollte und der „Tierarzt“ doch am besten gleich zur Notschlachtung gehen solle. Die gekonnten Schmink- und Verkleidungskünste von Stefanie Miesner und Rilana Brandt sorgten bei einigen Zuschauern für langes überlegen, bis die Schauspieler richtig erkannt wurden.
Die Pennäler der sechsten und siebten Klasse führten die Problematik des unschönen Weihnachtsbaumes sehr gekonnt auf, so dass sich manche Mutter in der Rolle der gestressten Hausfrau am Heilig Abend wieder finden konnte. „Ein Loch im Baum als großes Drama“ oder die verschwundenen, neu gekauften Weihnachtskugeln – diese Situation gab es bestimmt schon in jedem Haushalt.
Der DRK Singkreis unter der Leitung von Ute Schade untermalte die besinnliche Feier mit alten und neuen Weihnachtsliedern. Auch in diesem Jahr übten Magret Ebeling, Magret Müller, Traute Ebeling und Meta Stauga wieder mit den Achtklässlern, die mit ihrem Stück „Heute keine Geschenke“ für eine große Überraschung zur Bescherung sorgten. Die Absprache, sich nichts zu schenken wurde von keinem Familienmitglied eingehalten, so dass sich die Mutter anschließend an fünf neuen Bügeleisen erfreuen konnte. Diese wurden von der praktischen Hausfrau sofort zum gemeinsamen Wäsche bügeln verwendet.
Die DRK Vorsitzende bedankte sich noch einmal bei den Helfern und besonders bei den Gästen für die großzügigen Spenden, die für neue Bühnenbilder und Geschenke für die Kinder vorgesehen sind, und hob noch einmal hervor, das man nur als Einheit eine solche Leistung schaffen könne.
In seiner Ansprache ließ der Bürgermeister Cord – Johann Otten das Jahr 2011 noch einmal Revue passieren und gab mit den Themen Straßenausbau, Bearbeitung der Wirtschaftswegen und Errichtung von Schutzhütten in Abbenseth einen Ausblick auf das neue Jahr.

zurück zur Übersicht