Archiv 2012

Über uns >> Archiv 2012

Eine Spende der besonderen Art oder "Schaufensterpuppe gesucht"

„Ich friere so“, sagte ein kleines Mädchen aus der DRK-Kindertagesstätte Wilhelminenstraße.

Sie trug eine Strumpfhose mit Kleidchen, darüber eine ungefütterte Jacke, leichtes Schuhwerk, nicht selbst anziehbare Fingerhandschuhe und ein dünnes Stirnband. „Das wundert mich nicht“, antwortete die Erzieherin, „es ist draußen ja auch sehr kalt geworden und es hat auch schon geschneit, der Wind pfeift um die Ecken und der Boden gefriert. Das ist die Zeit für Winterkleidung. Lass uns doch mal überlegen, was du anziehen kannst, damit du nicht mehr frierst, wenn du nach draußen gehst.“
Kurzerhand wurde gemeinsam geschaut und aus der Fundkiste ein Ensemble an Wintergarderobe zusammengestellt. Sogleich wurde es auf Kältetauglichkeit geprüft und für gut befunden. Damit alle Kinder lernen können, welche Kleidungsstücke die richtigen für kaltes Winterwetter sind, hatte das kleine Mädchen eine Idee. „Wie wäre es, eine große Puppe in der Kindertagesstätte aufzustellen und je nach Jahreszeit wettergerecht anzuziehen?“ Alle fanden, das sei eine Superidee!!! Es wurde überlegt, was das denn für eine Puppe sein könnte, der die Kleidungsstücke der Kinder auch passen. „Solche wie in den Schaufenstern der Geschäfte stehen“, meinte das kleine Mädchen. Wir erinnerten uns an das freundliche Bekleidungsgeschäft C & A, von dem unserer Hort im November 2012 eine Spende in Höhe von 500,- € bekommen hatte. „Vielleicht können die uns ja auch bei diesem Projekt helfen?“, meinte die Erzieherin.
Gesagt, getan, es wurde eine Anfrage gestartet und siehe da, eine Woche später stand eine von C & A gespendete Schaufensterpuppe bei uns in der Kita. Sie wurde auf den Namen Wilhelmine getauft, na ja, manche sagen auch Susi Meier, aber das ist doch egal, die Hauptsache ist, sie friert nicht. DANKESCHÖN C & A!

zurück zur Übersicht