Archiv 2012

Über uns >> Archiv 2012

Weihnachtsfeier beim DRK Hollen

Traditionell steht der erste Adventssonntag in Hollen ganz im Zeichen der DRK-Weihnachtsfeier.

So freute sich die Ortsvorsitzende Sabine Bornemann über ein abwechslungsreiches Programm, das die Kinder in den letzten Wochen und Monaten zusammen mit den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern einstudiert hatten.
Die Kinder der ersten bis dritten Klasse präsentierten den Gästen unter der Leitung von Eleonore Häusler und Petra Baack viele Gedichte, Lieder und sogar einen Beitrag auf der Flöte von Mia Nollmann und Lynja Baack.
Die Schüler der fünften und sechsten Klasse begeisterten die Zuschauer mit dem „Wunschzettel-Traum“ bei dem besonders die Requisiten und die Schmink- und Verkleidungskünste für viel Rätselraten sorgten. Die größeren Kinder der siebten Klasse bescherten dem Publikum mit dem Sketch „Oh Tannenbäume“ viel Vergnügen. Die Sparsamkeit des Vaters sorgte dafür, dass dieser erst an Heiligabend den Tannenbaum kaufen wollte, die Angst dass es am Ende vielleicht gar keinen Baum geben würde, brachte alle Familienmitglieder dazu, ebenfalls einen zu kaufen. So konnte die Familie Weihnachten dann letztendlich mit sechs Tannenbäumen feiern.
Das Debüt der Viertklässler mit „Pummels erster Flug“ überzeugte das Publikum ebenfalls und bekam viel Beifall. Diese gelungene Adventsfeier zeigte, dass das eingespielte Team von Margret Müller, Margret Ebeling, Traute Ebeling und Meta Stauga wieder perfekt funktionierte.
Ein Novum auf der diesjährigen DRK-Adventsfeier war die neue Tombola, die Inga Nollmann und Claudia Tiedemann in Eigenregie ins Leben gerufen hatten und die sehr großen Anklang gefunden hat. Neben der gewohnten Tombola für jedermann gab es eine spezielle Kindertombola, bei der die Kinder besondere Preise gewinnen konnten.
DRK-Vorsitzende Sabine Bornemann bedankte sich bei allen Helfern, besonders auch bei Dennis Staffeldt, der die neuen Mikrofone über der Bühne optimal installiert hatte und somit für eine perfekte Akustik in der "Hollener Mühle" sorgte. Bürgermeister Cord-Johann Otten hielt traditionell eine Ansprache. In diesem Jahr mit einem kleinen Rückblick auf das Jahr 2012, aber auch mit einem Ausblick auf 2013, dem Jahr.

zurück zur Übersicht