Archiv 2012

Über uns >> Archiv 2012

Viele Jubiläumsspender ausgezeichnet!

Der vierte Blutspendetermin des DRK in Lamstedt in diesem Jahr brachte wiederum ein sehr gutes Ergebnis.

Insgesamt erschienen 223 Hilfsbereite, darunter fünf Neulinge, aus der Börde und Umgebung, um sich das lebensrettende Elixier abzapfen zu lassen.
Dank zweier Teams des NSTOB-Blutspendedienstes kam es kaum zu Wartezeiten. Erfreut zeigte sich die Vorsitzende Sonja Schiefelbein über die Bereitschaft der vielen Freiwilligen. „Wir verzeichneten in diesem Jahr genau 900 Spender.“
Besonders wertvoll sind die langjährigen Spender. Sie tragen mit ihrer Zuverlässigkeit dazu bei, dass der Nachschub an Blutkonserven gesichert ist. Bereits zum 135. Mal spendete der Wingster Uwe Simon 500 Milliliter seines Lebenssaftes. Die stellvertretende Vorsitzende Hildegard Rohde-Brandenburger bedankte sich bei ihm mit einem Präsentkorb. Heinz Meyer (Belum) kam auf die 110. Spende.
Zu den „Stammkunden“ in der Bördehalle zählen auch Detlef Sodtke (Cadenberge) und Volker Rediger (Wingst). Bereits 100 Mal haben sie ihr Blut für Kranke und Verletzte zur Verfügung gestellt. Die „90“ hat Wolfgang Meyn in seinem Spenderpass stehen. Für Karin Ewald-Oellrich (Steinau) war es der 80. Besuch. Über die Ehrennadel für die 75. Spende freuten sich Hans-Hermann Jantzen (Lamstedt) und Manfred Tiedemann (Hackemühlen). 70 Mal ließ Silvia Baufeld (Lamstedt) sich anzapfen, während Annegret Söhl, Dirk von Glahn (beide Lamstedt) und Bernd Böhm (Hollen) die 60. Spende leisteten. Die Ehrennadel mit der „25“ erhielten Hartmut Meyn, Manfred Holst (beide Lamstedt) sowie Holger Meyer (Hollen). Nach der Spende konnten sich alle an einem reichhaltigen Büfett stärken. Wer beim nächsten Mal auch mit seinem Blut helfen möchte, sollte sich schon Mittwoch, 9. Januar, 16 bis 20 Uhr, vormerken.

zurück zur Übersicht