Archiv 2013

Über uns >> Archiv 2013

„Schnulleralarm“ in der der DRK-Kindertagesstätte Otterndorf

Krippe Mitte November offiziell eingeweiht

Der Altersdurchschnitt der Kinder im Otterndorfer Fröbelweg hat sich mit der Inbetriebnahme der Krippe gesenkt. Das jüngste der insgesamt 15 Krippenkinder war zu dem Zeitpunkt gerade einmal 14 Wochen alt - weitere vier stehen bereits jetzt auf der Warteliste.
Innerhalb von nur fünf Monaten wurde der 239 Quadratmeter große Anbau errichtet. Nach den Plänen des Architekten Günter Apelt waren an der Umsetzung viele Firmen aus der Region beteiligt. Lediglich die Innenausstattung musste zum Großteil zunächst mit geliehenem Mobiliar erfolgen, da die Hersteller aktuell aufgrund der großen Nachfrage mit Lieferschwierigkeiten zu kämpfen haben. „Ein herzliches Dankeschön an meine Kolleginnen in Franzenburg, Hemmoor und Wanna, welche mir leihweise Möbel zur Verfügung gestellt haben“, so Ole Dieckmann.
Für die Kita-Kinder war die Bauphase, insbesondere in den Sommermonaten, ein tolles Erlebnis. „Wohnte“ man doch direkt neben der Baustelle und konnte Bagger, Betonmischwagen und ähnlich schweres Gerät hautnah erleben und dieses sogleich in Rollenspiele umsetzen. Die Kindergartenkinder freuen sich sehr über den kleinen Zuwachs - und dieser Freude verliehen die zukünftigen Schulkinder am 15. November 2013 mit einem Begrüßungslied, welches sie extra für diesen Tag einstudiert hatten, Ausdruck.

zurück zur Übersicht