Archiv 2013

Über uns >> Archiv 2013

Tolles Programm im OV Nindorf

Es hat sich mittlerweile nicht nur in Nindorf herumgesprochen.

Ein Besuch der Weihnachtsfeier des DRK-Ortsvereins lohnt sich. Dort wird nicht nur ein leckeres Kuchenbuffet, sondern auch ein tolles Programm, vor allem von den Jüngsten des Dorfes, geboten. Und so begrüßte die Vorsitzende Monika Henning rund 200 Gäste, darunter Bürgermeister Manfred Knust, im Gasthaus Tiedemann. Sehr freute sie sich darüber, dass die beiden ortsansässigen Asylbewerber ebenfalls der Einladung des Ortsvereins gefolgt waren und sich Kaffee und Kuchen sichtlich schmecken ließen.
Die Pökse erzählten die Geschichte vom „traumhaften Weihnachten“, sangen auf afrikanisch „Salibonani“, und brachten das Publikum mit einigen Sketchen zum Schmunzeln. Recht sportlich zeigten sie sich mit den Tänzen“Wake me up“ und „Zumba“. Es fehlten natürlich nicht die Gedichte, so der „Vorschlag vom Nikolaus“, „Ich wünsch mir was“ und „In der Heiligabendnacht“. Den Programmreigen eröffnete der Singkreis Nindorf mit dem Kanon „Weihnachten mal anders“ und dem afrikanischen Gospel „Sana Sananina“. Zur besinnlichen weihnachtlichen Stimmung trug außerdem die Gitarrengruppe mit „Glocken sind zum Schwingen da“ und dem schwedischen Lied „Nu tändas tusen jubeljus“ bei. Viel Beifall gab es ebenfalls für das Flötenensemble. Zu den Höhepunkten des Nachmittags zählte das Theaterstück „23. Dezember“. Nach dem abschließenden Lied „Rudolph, das Rentier“ lautete die einhellige Meinung der Zuschauer: „Im nächsten Jahr sind wir wieder dabei.“

zurück zur Übersicht