Archiv 2014

Über uns >> Archiv 2014

15 Jahre Notfalldarstellung Cuxhaven

Für Teenager eher unüblich, feierte das Maskottchen der Notfalldarstellung Cuxhaven, Schaf ELSBETH, seinen 15. Geburtstag ganz ruhig und stürzte sich stattdessen in die Arbeit.

Im Oktober 1999 von den noch heute aktiven Gruppenleitern Stefan Steinbrecher und Stefan Krooß gegründet, gehört die frühere „Realistische Unfalldarstellung“ (RUD) noch immer zum festen Gebilde des DRK in Cuxhaven.
Im Laufe der Jahre änderte sich nicht nur die offizielle Bezeichnung in die heutige „Notfalldarstellung“, viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer wurden in die Gruppe aufgenommen oder aus familiären und beruflichen Gründen auch mal verabschiedet.
Von den einstigen Gründungsmitgliedern ist neben den Gruppenleitern heute noch Anika Sandrock sehr aktiv.
Ihren guten Ruf hat sich die Gruppe durch ihre Struktur mit Vertretung im Vorstand (als „Anhang“ der Breitenausbildung) erarbeitet sowie durch die hohe Qualität an Schmink- und Mimleistung, die auf regelmäßig stattfindenden Übungsabenden erworben und trainiert wird.
Spezialisiert haben sich die Mitglieder auf Tätigkeiten bei Wettbewerben auf Landes- und Bundesebene. Selbst bei der „Europameisterschaft für Erste Hilfe“ (FACE) war die Notfalldarstellung im Einsatz.
Heute stehen der Gruppe vier eigene Ausbilder zur Verfügung, die auch oft überregional tätig sind. Sie führen Schulungen und Fortbildungen für und in anderen Kreisverbänden durch oder leiten im Auftrag des Landesverbandes Niedersachsen Lehrgänge für Notfalldarstellung an der DRK-Landesschule in Bad Pyrmont.
Der Kontakt zu den örtlichen Organisationen ist der Gruppe allerdings genauso wichtig. Bei fast jeder Übung in Cuxhaven, auf der „Verletzte“ zu versorgen sind, stellen die Cuxhavener Notfalldarsteller das Schmink- und Mimpersonal. Wie zuletzt Ende Oktober bei einer Brandschutzübung auf der MS ATLANTIS, dem bisherigen Passagierschiff der Cuxhavener Helgoland-Route. Hier galt es, Vermisste und Verletzte aus den völlig „verqualmten“ Gängen des Schiffs durch die Besatzung zu retten und anschließend dem Rettungsdienst zu übergeben. Die Feuerwehr übernahm die weitere Brandbekämpfung.
Den Auftakt zum Geburtstag der Gruppe stellte die Teilnahme am Bundeswettbewerb der Bereitschaften dar, der Ende September in Heidenheim stattfand. Auch hier waren die Cuxhavener gefordert, den Wettbewerbsgruppen realistische Szenarien zu bieten und hochwertige Schmink- und Mimergebnisse zu schaffen.
In all den Jahren kam es hin und wieder auch mal zu kleineren Blessuren bei den Cuxhavener Darstellern. Einmal wurde es sogar ziemlich brenzlig für drei Gruppenmitglieder. Jedoch ist niemand bisher ernsthaft zu Schaden gekommen.
Dass dies so bleibt wünschen sich Stefan Steinbrecher und Stefan Krooß auch für die nächsten 15 Jahre „Notfalldarstellung Cuxhaven“.
Und die Jubiläums-Geburtstagsfeier wird sicherlich auch nachgeholt – bei einem der nächsten Treffen mit den befreundeten Gruppen aus ganz Deutschland.

zurück zur Übersicht