Archiv 2014

Über uns >> Archiv 2014

Jugendrotkreuz Hemmoor bescherte Senioren im Haus der Pflege

Viele Stunden verbrachte das Jugendrotkreuz Hemmoor unter Leitung von Jürgen und Sascha Lange damit, für Senioren im "Haus der Pflege" schöne kreative Weihnachtsgeschenke zu basteln.

Das Ganze wurde hervorragend unterstützt von Martina Tschach aus der Wingst. Am dritten Advent war es dann soweit: 20 Kinder und Betreuer fuhren morgens zum Seniorenheim, das von Gaby Junge und Rüdiger Hinck geleitet wird.
Alle Senioren wurden vom Weihnachtsmann und den Kindern des Hemmoorer Jugendrotkreuzes besucht. Jeder der Senioren und das gesamte anwesende Personal sowie die Leitung des Seniorenheimes wurden beschenkt. Alle freuten sich sehr darüber. Die Kinder haben mit den Senioren Gedichte aufgesagt und auch mal ein Weihnachtslied angestimmt. Einige Senioren freuten sich, dass die Kinder sich an die alten Leute erinnern und sie immer wieder besuchen kommen.
Im Anschluss an diesen Besuch gab es süße Leckereien für die Kinder. Anschließend besuchte das Jugendrotkreuz noch Hertha Entenmann, die für das JRK für den Weihnachtsmarkt Sterne und Weihnachtsschmuck gebastelt hatte, und beschenkten sie. Ebenso wollten sie Erna Buck besuchen, die aber leider nicht zu Hause war. Erna Buck hatte das ganze Jahr über Mützen und Schals gestrickt, die sie ebenfalls dem Jugendrotkreuz zukommen ließ. Das JRK konnten die Stricksachen dann auf dem Weihnachtsmarkt anbieten. Hierfür herzlichen Dank
Auch den ersten Vorsitzenden der Ortsvereine Basbeck, Ilse Huljus, und Warstade, Brigitte Golkowski, sowie der zweiten Vorsitzenden, Karin Hammann, wurde ein Besuch abgestattet um "Frohe Weihnachten" zu wünschen. Wie in jedem Jahr wurde auch dieses Mal jemand überrascht, der sehr viel für das Jugendrotkreuz getan hat. Dieses Mal waren es Peter und Yvonne Kühne, die für das JRK sehr viel im Bereich der Ausbildung tun. Diese Überraschung ist den Kindern sehr gelungen. Die Jugendrotkreuzleiter Jürgen und Sascha Lange bedanken sich auf diesem Wege noch einmal recht herzlich bei allen, aber ganz besonders bei den Betreuern Nathalie Krause, Angelique Geschke und Daniela Stau.

zurück zur Übersicht