Archiv 2014

Über uns >> Archiv 2014

Die 100ter Marke wurde überschritten beim Blutspenden in Armstorf

Blutspenden ist ganz anders, als viele Menschen sich das vorstellen.

Zuerst einmal machen es sich die Spenderinnen und Spender auf einer Liege bequem. Ein Arzt oder eine ausgebildete Krankenschwester führt dann die Blutentnahme durch. Ein kleiner „Picks“- dann geht alles wie von selbst. Wenn etwa 500 ml Blut abgenommen worden sind, wird die Nadel schmerzlos wieder entfernt. Nach einer kurzen Ruhepause können die Spender sich an einem reichhaltigen Warm-Kaltbüffet bedienen. Diese Einsatzbereitschaft zeigten beim letzten Blutspendetermin des Jahres 112 Mehrfachspender. Ganz besonders erfreut war das Blutspendeteam 15 aus Fallingborstel und natürlich auch das DRK-Betreuungsteam aus Armstorf über sechs Erstspender. An vier Terminen konnten engagierte Menschen an einer Blutspende in der Südbörde teilnehmen und somit vielen kranken Patienten helfen. In Zusammenarbeit mit den fleißigen Helferinnen vor Ort ist die Durchführung immer eine runde Sache. Der letzte Blutspendeaufruf wurde zur Ehrung von Mehrfachspendern genutzt. Günter Tiedemann (Hollen) und Gerhard Steffens (Armstorf) spendeten 40 Mal ihr Blut. Zum 50. Termin erschien Marco Steffens (Armstorf) und zur 60. kam Willi Moritz (Hollen). Um seine 80. Spende abzugeben fuhr Jörg Blohm (Abbenseth) nach Armstorf ins Jugendzentrum. DRK-Ortsverein Vorsitzende Margret Söhl und ihre Stellvertreterin Rita Bremer überreichten den Geehrten als kleinen Dank für ihren uneigennützigen Einsatz ein Präsent. Der nächste Blutspendetermin findet am Donnerstag, 2. Februar 2015, statt.

zurück zur Übersicht