Archiv 2014

Über uns >> Archiv 2014

Guter Start ins neue Jahr

Zum ersten Blutspendetermin des OV Lamstedt in 2015 kamen 254 Männer und Frauen in die Bördehalle.

„Wir sind sehr zufrieden, dass sich so viele gleich nach Neujahr aufraffen konnten, zu uns zu kommen“, betonte die Vorsitzende Sonja Schiefelbein. Besonders erfreut zeigte sie sich über die 13 Erstspender. Bereits einige Tage zuvor begann der Großeinkauf für das kalt-warme Büfett, an dem sich die Männer und Frauen nach dem kleinen Pieks stärken konnten. So garten immerhin 45 Kilogramm Kasslernacken im Backofen. 28 Kilogramm Hackfleisch wurden mit Semmelbrösel verknetet, kräftig gewürzt, zu Frikadellen geformt und schließlich gebraten. Belegte Brote, verschiedene Salate, Desserts und Torten rundeten das kulinarische Angebot ab. Das 40-köpfige Helferinnenteam fand wenig Zeit zum Ausruhen. Die Liste der Mehrfachspender führte Uwe Simon (Wingst) mit 146 Spenden vor dem Bremervörder Gerhard Rademacker (125) an. Für zahlreiche „alte Hasen“ gab es Präsente. Reinhard Karsch und Rolf-Dieter Müller (beide Lamstedt) waren zum 105. Mal dabei. Mit einem Präsentkorb bedankte sich der Ortsverein beim Hemmoorer Rolf Katt; er hat die „100“ in seinem Spenderausweis stehen. Heinz-Hermann Hadeler (Hackemühlen) kam auf die 95. Spende. Zum 90. Mal legten sich Johann Mangels (Lintig) und Heinz Riggers (Lamstedt) auf die Liege. Die Ehrennadel mit der „75“ ging an Berthold Hudaff (Nindorf) und Ulf Riggers (Lamstedt). Je eine Flasche Sekt gab es für Heino Kreutzfeldt (Wohlenbeck), Helmut Söhl (Nindorf) und Heinz Söhl (Bülkau); das Trio spendete zum 65. Mal. Die 60. Spende ging auf das Konto von Klaus-Friedrich Steffens (Nindorf) und Jürgen Pülsch (Abbenseth). Zu den Jubiläumsspendern zählte Jan von See (Nindorf) mit seinem 50. Eintrag. Für Stephan Hinsch (Lamstedt) war es die 40. Spende. Geehrt für die 25. Spende wurden Annelie Buck und Andree Beck (beide Heeßel).
Der nächste Blutspendetermin findet am 22. April statt.

zurück zur Übersicht