Archiv 2014

Über uns >> Archiv 2014

Mal besinnlich, mal heiter

Ein abwechslungsreiches Programm wurde den Gästen, darunter Lamstedts Bürgermeister Manfred Knust und Pastor Dominik Wolff, auf der Seniorenweihnachtsfeier des DRK-Ortsvereins in der festlich geschmückten Bördehalle geboten.

Fleißig geübt mit ihren Erzieherinnen Ingrid Kaul, Monika Lohrberg und Sabrina Tiedemann hatten in den letzten Wochen die Jungen und Mädchen der „Sterntaler“-Gruppe der DRK-Kindertagesstätte. Wie könnte es auch anders sein? Sie führten das „Sterntalermärchen“ auf.
Eike Köser-Fitterer brachte die Zuhörer mit ihrer humorvollen Geschichte über den Tannenbaumkauf eines Ehepaares zum Schmunzeln. So mancher mag möglicherweise Parallelen in seiner Familie erkannt haben. Einmal mehr starteten Erna Janssen und Bianca Tiedemann mit ihren Sketchen „Sport auf dem Bauernhof“ und „Der Regenschirm“ erfolgreich einen Angriff auf die Lachmuskulatur. Reichlich Beifall spendete das Publikum auch den Schülerinnen und Schülern des Grundschulchores und der Klasse 3a. Begleitet von Chorleiterin Evelyn Steffens und Klassenlehrerin Brigitte Meldau sangen und spielten sie das Minimusical „Die Legende vom heiligen St. Nikolaus“. Der Mann mit dem Bart und Hirtenstab sorgte für Gerechtigkeit unter den Kindern in den Stadtteilen „Überfluss“ und „Bettelarm“.
Wie hält man sich im Alter fit? Auf diese Frage fanden die Mitglieder der DRK-Gymnastikgruppe, angeführt von Helga Pülsch und Hildegard Rohde-Brandenburger, mit zwei Tänzen die richtige Antwort. Den Höhepunkt des Nachmittags bildeten die maritim-weihnachtlichen Weisen der Chorgemeinschaft „Harmonie“ Lamstedt und des Shantychors Hemmoor mit ihrem Dirigenten Rainer Kupke. Stimmgewaltig präsentierten sich die Sänger mit den Akkordeonspielerinnen und dem Schlagzeuger mit „Noch drei Meilen bis Weihnachten“ und „Weihnachten am Nordseestrand“. Da durfte „Sankt Niklas war ein Seemann“ in einer plattdeutschen Interpretation natürlich nicht fehlen. Nach dem Lied „Am Weihnachtsbaum die Lichter brennen“ freute sich jeder Gast über ein Weihnachtsgeschenk - die Tombola enthielt nämlich keine Nieten.

zurück zur Übersicht