Archiv 2017

Über uns >> Archiv 2017

Gedichte, Sketche und Weihnachtslieder

DRK-Adventsfeier wieder ein großer Erfolg

Hollnseth Traditionell am ersten Advent findet beim DRK Hollen die Adventsfeier auf der Hollener Mühle statt. Den Auftakt machten wie immer die Kinder von der ersten bis zur dritten Klasse, die zusammen einige Lieder sangen und einzeln weihnachtliche Gedichte präsentierten. Für den plattdeutschen Teil sorgten die beiden 9jährigen Viertklässler Malou und Tabea, die zusammen mit dem 13jährigen Jonah mit dem heiteren Sketch „wo geiht dat no de Schillerstroot“ die ersten Lacher bei dem Publikum entlockten, denn der Stadtplan war von der falschen Stadt. Sehr ruhig – um nicht zu sagen sprachlos – demonstrierten Lilly und Daria ihren Sketch „Stadtfrau-Landfrau“. Lilly – als versnobte Lady aus der Stadt – setzte sich auf Parkbank. Kurz darauf erschien Daria als bodenständige Deern vom Land mit ihrem Einkaufskorb und nahm ebenfalls auf der Parkbank Platz. Während Lilly ihr Aussehen mit Make up, Puder, Rouge, Haarbürste und Wimperntusche auffrischte, suchte Daria das Pendant dazu aus ihrem Einkaufskorb und konterte mit Margarine, Mehl, Marmelade, Tomatenmark und Klobürste. Wortlos – aber dafür mit extrem starkem Ausdruck überzeugten die beiden erfahrenen jungen Schauspielerinnen mit ihrem kompletten Körpereinsatz und ernteten tosenden Applaus. In der „Letzten Deutschstunde im Advent“ musste die Lehrerin Veronika ihre Schüler Lysann, Pia, Emily, Patryzia und Lynja anhalten, den Wunschzettel fehlerfrei zu schreiben, scheiterte aber zuerst an der Schifffahrt (mit zwei oder mit drei f) und anschließend an dem Wort mit fünfmal „tz“ (Atzventzkrantzkertzglantz). Im Hollener Postamt hatte Postbeamter Jannis so seine liebe Müh mit den Wünschen seiner unverschämten Kunden Ben, Linas und Ben, schaffte es aber doch noch, die gesamte „Weihnachtspost“ rechtzeitig zu versenden, auch wenn er weder gelbe noch rote Eier verkaufen wollte. Das Problem eines in die Jahre gekommenen und nicht mehr ansprechbaren Mannes lösten Greta und Kiara in dem Stück „der moderne Mann“ – leider war das Update für die gelöschte Festplatte auf Italienisch – so dass statt Fidi nun Supermario einzog.
Musikalisch wurde die Adventsfeier von den Beiträgen der 10jährigen Kiara auf der Sopranflöte und der 14jährigen Daria mit der Querflöte bereichert. Der vom Jugendrotkreuz gestaltete Adventsbasar wurde wieder sehr gut angenommen, ebenso die Tombola für Jung und Alt. Mit der Ansprache der Bürgermeisterin Melanie Steffens und gemeinsam gesungenen Weihnachtsliedern, ließen die Hollener die Adventsfeier ausklingen.

zurück zur Übersicht