Über uns

Blutspende in Armstorf

Dass die Spendebereitschaft innerhalb der warmen Jahreszeiten schwankt, ist den Verantwortlichen im DRK Ortsverein Armstorf klar.

Angst braucht aber niemand zu haben, dass die Blutkonserven nicht mehr ausreichen. Die Notversorgung ist abgesichert. Dafür sorgen die vielen freiwilligen Spender, die sich für eine Blutspende zur Verfügung stellen. In der Südbörde kamen 77 Spenderinnen und Spender, davon eine Erstspenderin zum Einsatz. Erster Freiwilliger beim letzten Blutspendetermin war Thomas Schult aus Lamstedt, der sein Blut schon 117 Mal zur Verfügung stellte. Besonders erfreulich war es, dass die jungen Faustballspieler aus Armstorf mit ihrem Trainer Frank Vagts kamen und als 10-ner Gruppe spendeten. Als kleine Aufmerksamkeit überreichte die 1. Vorsitzende Margret Söhl den Sportlern einen Warengutschein. Die eigentliche Blutspende dauert nur einige Minuten, davon können auch die sechs Mehrfachspender berichten. Für seine 20. Spende erhielt Jens Duwald (Langeln) und Marco Steffens (Hollenseth) erhielt für die 30. Spende ein Präsent. Vierzig Mal dabei war Mario Peters (Hollenseth) und bei Marco Steffens (Armstorf) wurde die 60. Blutspende in seinem Spendenausweis eingetragen. Zum 50. Mal spendete Hans-Hinrich Siems (Alfstedt) sein Blut und doppelt so häufig, also 100 Mal, stellte sich Heino Springer (Hollenseth) als Lebensretter zur Verfügung. Allen Mehrfachspendern wurde für ihren ehrenamtlichen Einsatz ein großes Lob ausgesprochen und die 1. Vorsitzende Margret Söhl lud alle Spender zum nächsten Blutspendetermin am Donnerstag, den 9. August ins örtliche Jugendzentrum ein.

zurück zur Übersicht